Menü

Obst-Hochstämme für den Schulgarten gepflanzt

Mitte März, höchste Zeit fürs Bäume pflanzen, bevor der Blattaustrieb beginnt. Gepflanzt wurden 3 Obst-Hochstämme: Zwetschge, Quitte Konstantinopeler und Apfel Goldparmäne.

Zur besseren Befruchtung des Apfels muss noch eine zweite Sorte oder ein „Wildling“-Apfel gepflanzt werden. Die Quitte und die Zwetschge sind ausreichend selbstfruchtbar. An dem steilen Hang spenden die Bäume den unteren Klassenzimmern Schatten, festigen den Hang, bieten den Vögel Brutmöglichkeiten, den Schulklassen Anschauungsobjekte und nicht zu vergessen: Sie liefern irgendwann frisches Obst. Bei Hochstämmen dauert es eine Weile, bis der erste Ertrag zu erwarten ist. Bis dahin müssen die Bäume gepflegt, geschützt, gedüngt und geschnitten werden – Alles Aufgaben für die Schulgarten-Gruppe.


Nistkästen aufhängen

Anfang März haben wir begonnen unsere neuen Schwegler-Holzbeton-Nisthilfen an den alten Bäumen rund um die Schule aufzuhängen. Natürlich nur mit Alu-Nägeln, um die Bäume nicht zu schädigen. Vor allem die beiden alten Eichen hinter der Schule sind fast an die 100 Jahre alt und eignen sich ideal für Nisthilfen, da sie mit ihren mächtigen Kronen den Vögel  Schutz und Nahrung bieten. Bereits eine Woche später konnte man sehen, dass die ersten Kästen bezogen worden sind: Kohlmeisen und Kleiber haben wir bisher als „neue Bewohner“ gesichtet. Wir haben alle Nistkästen nummeriert und dokumentiert und werden im Herbst hergehen, und die Kästen reinigen und schauen, ob die Brut es geschafft hat komplett auszufliegen. Singvögel haben es bei uns zunehmend schwer, weil durch intensive Forst- und Landwirtschaft weder genügend Brutraum noch Nahrung vorhanden ist. Da ist es gut, wenn man als Schule einen kleinen Beitrag leisten kann.

Bildergalerie Nistkästen aufhängen


Hochbeet für den Schulgarten

Im Rahmen der bundesweiten Spendenaktion „PflanzenWelten“ hat GMS Leutkirch ein Hochbeet für den Schulgarten erhalten. Am Mittwoch, den 1. Juni, haben Schüler der Klassen 5a und 5b dieses gemeinsam mit den Lehrern Cordula Homanner und Christoph Carus von der Spedition in Empfang genommen, aufgebaut und mit Erde befüllt. Nun fehlt noch die Bepflanzung: Die Schüler sollen sich überlegen: Gemüse oder Blumen, oder eine Kombination? Was passt zusammen und wofür ist es die richtige Jahreszseit?

Für das nächste Schuljahr ist eine Schulgarten-AG geplant…da war die Schenkung des Hochbeets schonmal ein super Start…

Bilder